Inhaltsliste
Das Grundrecht der Gewissensfreiheit
Eine bibliographische Datenbank
herausgegeben von Dr. iur. Paul Tiedemann

5. Berufsrecht und Gewissensfreiheit
5.2 Literatur
Zur Startseite


Ralf Halfmann
Der Streit um die "Lehrerin mit Kopftuch"
Die Religionsfreiheit von Beamten im Konflikt mit dem religiös-weltanschaulichen Neutralitätsgebot des Staates.
NVwZ 2000, 862

Für Lehrer ist das Tragen religiöser Symbole während der Lehrtätigkeit unzulässig. Die sichtbare Identifikation mit einem bestimmten Glauben läuft der Funktion des Lehrers an einer staatlichen Schule zuwider, der als Vorbild, Erzieher und Vermittler zwischen verschiedensten Religionen und Ansichten dienen soll. Lehrer sind während ihres Dienstes nicht Grundrechtsträger und "Freiheitskonsumenten", sondern in ihrer Eigenschaft als Beamte stehen sie primär auf Seiten desjenigen, nämlich des Staates, dessen vorrangige Aufgabe es ist, die Ausübung der Ggrundfreiheiten von anderen positiv zu ermöglichen und die hier notwendigen gemeinsamen Rahmenbedingungen auf aktive Weise zu garantieren. Die Ausübung eigener Grundrechte der Beamten muss demgegenüber zurücktreten, soweit dies im Einzelfall mit den dienstlichen Pflichten kollidiert. Dem Urteil des VG Stuttgart vom 24.03.2000 ist deshalb zuzustimmen. [pt]