Inhaltsliste
Das Grundrecht der Gewissensfreiheit
Eine bibliographische Datenbank
herausgegeben von Dr. iur. Paul Tiedemann

3. Kriegs- und Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen
3.3. Rechtsprechung
Zur Startseite


Gericht: BVerwG 6. Senat

Datum: 1982-02-01

Az: 6 C 126/80

1. Die Gewissensentscheidung gegen den Kriegsdienst mit der Waffe setzt voraus, daß der Wehrpflichtige das Töten von Menschen durch Menschen nicht nur aus moralischen und ethischen Erwägungen mißbilligt, sondern es grundsätzlich und - abgesehen von zugespitzten Konfliktsituationen - ohne Einschränkung als sittlich verwerflich empfindet. Er muß deshalb auch in der Lage sein, das Verhalten anderer zu beurteilen, die sich nicht von seinen Erwägungen leiten lassen, auch wenn er deren Gewissensentscheidungen respektiert. [amtl. Leitsatz]

Fundstelle

BVerwGE 64, 369-374

NVwZ 1982, 675-676

Buchholz 448.0 § 25 WPflG Nr 126

dazu siehe Lisken NVwZ 1982, 664
dazu siehe: Kunze NVwZ 1983, 398