Inhaltsliste
Das Grundrecht der Gewissensfreiheit
Eine bibliographische Datenbank
herausgegeben von Dr. iur. Paul Tiedemann

0. Gewissensfreiheit allgemein
0.3 Geistesgeschichtliche Literatur
Zur Startseite


H. Stirnimann / R. Imbach (Hrsg.)
Eckardus Theutonicus, homo doctus et sanctus
Freiburg (Schweiz) 1992

In diesem Buch liegt der neueste Forschungsstand zu Meister Eckhart vor. Die Gesamtheit seines Denkens läßt sich zuverlässig aus der päpstlichen Bulle von 1329 entnehmen, mit der seine Lehre verurteilt wurde. Den eigentlichen Kern seines Denkens bildet die Lehre von der Gottessohnschaft, mit der die Beziehung des Menschen zu Gott gedeutet wird. Eckhard lehrt die Einheit von Gott und Mensch. Seine Ethik orientiert sich sehr stark am individuellen Gewissen. [pt]